Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Bauabwicklung

Die Ausschreibung der Baumaßnahme erfolgte EU-weit im Herbst 2010, die Vergabe sollte im Januar 2011 stattfinden. Infolge Vergaberechtsstreitigkeiten konnte die Vergabe erst mit 1-jähriger Verzögerung am 07.02.2012 an die Fa. Johann Bunte, Bad Bentheim erfolgen. Nach der Einrichtung der Baustelle und der Vorbereitung der Rammtrassen wurde mit Beginn der Schleusensperre 2012 mit den Austausch- und Auflockerungsbohrungen für die Spundwand im Bereich der Schleuseneinfahrtsbereiche begonnen

Rammarbeiten
Abb. 3 Rammschlag (Quelle: WNA)

Die Bauzeit wurde ursprünglich mit 36 Monaten veranschlagt. Durch Annahme eines entsprechenden Nebenangebotes der ausführenden Baufirma konnte die Bauzeit auf 27 Monate verringert werden. Die Abnahme der Bauleistung gemäß VOB/B, sowie die anschließende Übergabe der fertig gestellten Vorhäfen an das Wasser- und Schifffahrtsamt Schweinfurt erfolgten am 12.06.2014. Die Auftragssumme von 16,023 Mio. Euro wurde trotz etlicher Nachträge aufgrund der verzögerten Auftragsvergabe nicht überschritten.

Mit der Fertigstellung der Vorhäfen wird die Pasage der Staustufe Dettelbach für den umweltfreundlichen Verkehrsträger Binnenschiff leichter und sicherer.

Rammarbeiten
Abb. 4 oberer Vorhafen ( Quelle: WNA)
Austauschbohrungen vom Ponton
Abb. 5 unterer Vorhafen ( Quelle: WNA)