Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Zustand vor der Baumaßnahme

Die Staustufe Kitzingen wurde in den Jahren 1953 bis 1956 errichtet und anschließend in Betrieb genommen. Die Vorhäfen wurden leicht gekrümmt und mit geböschten, gepflasterten Ufern errichtet. Diese Bauweise war auf die zur Bauzeit vorherrschende Schleppschifffahrt ausgerichtet. Die heute auf dem Main verkehrenden Einzelfahrer und starren, bis zu 190 m langen, Schubverbände müssen erheblich manövrieren, um in die Schleuse ein- und aus ihr herauszufahren, wobei die eingesetzten Bugstrahlruder die Uferbefestigung ausspülen und Uferabrutschungen zur Folge haben. Die Schifffahrt konnte dadurch die Warteplatzbereiche der Vorhäfen in den letzten Jahren nur eingeschränkt nutzen.


Zustand vor der Baumaßnahme (Quelle: Geoviewer)